Echtes Strandfeeling kam am Wochenende beim LBS-Cup der Beachvolleyballer in Offenburg auf. Nach spannenden Spielen an den beiden Turniertagen auf den Feldern im Gifiz-Strandbad und auf dem Marktplatz setzten sich am Ende die Favoriten durch, zwei ehemalige Offenburger standen auf dem Treppchen.

Offenburg. Beachvolleyball – das steht für großen Sport, jede Menge Spaß und gute Stimmung. Und genau das bekamen die Zuschauer beim LBS-Cup in Offenburg geboten. Und so passte es ins Bild, dass Moderator Frank Schuhmacher direkt nach dem Männerfinale das Mikrofon dem siegreichen, aber noch mit Schweiß und Sand bedeckten Julian Sadleder in die Hand drückte, der dann ein etwas anderes, äußerst humorvolles Siegerinterview mit seinem Partner Benjamin Loritz führte: »Mir gefällt es hier super, die Zuschauer sind klasse, nur die Moderation lässt zu wünschen übrig.«

»Wir sind mit der Resonanz zufrieden, sicher hat uns gerade am Samstag die Hitze den ein oder anderen Besucher gekostet«, zog Fritz Scheuer, Cheforganisator vom ausrichtenden VC Offenburg, nach der einjährigen Veranstaltungspause ein positives Fazit. Vorallem bei den Halbfinals der Frauen am Samstagabend und den Finalspielen gestern war die Zuschauertribüne auf dem Marktplatz nahezu voll besetzt, ähnlich wie das Storchennest auf dem Dach eines angrenzenden Hauses, wo vier Tiere in Reih und Glied die beste Aussicht auf das Geschehen genossen. 20 Meter weiter unten staubte es gewaltig, als die vier besten Teams der Männer und Frauen gestern den 128 Quadratmeter großen Sandkasten im Kampf um den Turniersieg kräftig umgruben. In den Satzpausen griff VCO-Präsident Fritz Scheuer zum Wasserschlauch, um dem Sand, den Akteuren und den Zuschauern eine willkommene Abkühlung zu spenden.

Rein sportlich gab es wenig Überraschungen zu vermelden. Der ehemalige VCO-Spieler Fabian Schmidt (»So eine tolle Location hat man selten«) wurde an der Seite von Christian Eckenweber Dritter, im Finale wurden Sadleder/Loritz ihrer Favoritenrolle beim 2:0 (21:16, 21:19)-Erfolg über Heiko Steinkemper/Marko Kienast ebenso gerecht wie bei den Frauen die topgesetzten Nadine Volkmer und Sandra Eichmann. Allerdings mussten die beiden gegen die ehemalige Zweitliga-Spielerin des VCO Svenja Hoffmann (»Es ist schön, nach Offenburg zurückzukommen«) und Annie Cesar beim 2:1 (21:17, 20:22, 15:12)-Erfolg deutlich mehr kämpfen.

Katrin Kreuzer, Svenja Engelhardt, Sophie Schellenberger und Johanna Ewald, die sich mit dem aktuellen Zweitliga-Kader des VC Offenburg in der Vorbereitung auf die Hallensaison befinden, wurden Siebte und Neunte.

LBS-Cup, A-City in Offenburg

Männer: 1. Benny Loritz/Julian Sadleder (SSC Karlsruhe/FT 1844 Freiburg), 2. Heiko Steinkemper/Marko Kienast (USC Freiburg/SSC Karlsruhe); 3. Christian Eckenweber/Fabian Schmidt (TuS Durmersheim/Team Regensport/SSC Karlsruhe), 4. Thomas Heidebrecht/Markus Wintergerst (beide SSC Karlsruhe), 5. Lucas Wenz/Benedict Morath (beide TSG Heidelberg Rohrbach), 5. Timo Koch/Patrick Köder (beide SV Fellbach/Team Regensport), 7. Johannes Stemmann/Jonathan Stemmann (beide FT Freiburg), 7. Julian Kallfaß/Benni Weimann (SSC Karlsruhe/TSV Georgii Allianz Stuttgart), 9. Jonathan-Leon Finkbeiner/Valters Lagzdins (TSV G.A. Stuttgart/TV Ingersoll Bühl/Team Regensport), 9. August Sigle/Daniel Thoma (Team Fungus/SV Gay), 9. Paul Streicher/Jan Schaffner (FT 1844 Freiburg/TV Denzlingen), 9. Viktor Gerdt/Klaudius Scheufele (MTV Ludwigsburg/ASV Botnang), 13. Roland Frieß/Etan Bennett (KIT SC), 13. Tobias Schenk/Matthias Vogelgsang (USC Konstanz), 13. Oliver Knobelspieß/Nils Gerbig (beide TV Rottenburg), 13. Raphael Schieting/Sascha Helwig (SG Breisach-Gündlingen/FT 1844 Freiburg).

Halbfinale: Loritz/Sadleder – Heidebrecht/Wintergerst 21:9, 21:10; Steinkemper/Kienast – Eckenweber/Schmidt 21:15, 21:17 – Spiel um Platz 3: Heidebrecht/Wintergerst – Eckenweber/Schmidt 18:21, 19:21 – Finale: Loritz/Sadleder – Steinkemper/Kienast 21:16, 21:19

Frauen: 1. Nadine Volkmer/Sandra Eichmann (TSV G.A. Stuttgart/TSF Ditzingen), 2. Annie Cesar/Svenja Hoffmann (TB Bad Krozingen/SV Kirchzarten), 3. Silvia Schmid/Clarissa Preuß (TTV Dettingen), 4. Mona Schlipf/Gundi Schirmer (beide VfR Umkirch), 5. Saskia Seiwert/Lena Ecker (TSV Weingarten/SVK Beiertheim), 5. Saskia Diel/Eva-Maria Preuß (SSC Karlsruhe/TSG Rohrbach), 7. Victoria Bura/Alexandra Bura (beide Allianz MTV Stuttgart), 7. Katrin Kreuzer/Svenja Engelhardt (beide VC Offenburg), 9. Sophie Schellenberger/Johanna Ewald (beide VC Offenburg), 9. Alena Jung/Julia Reich (TSV Schmiden/SVK Beiertheim), 9. Tanja Loritz/Alexandra Isabel Berger (SV Fellbach).

Halbfinale: Volkmer/Eichmann – Schmid/Preuß 21:16, 21:11; Cesar/Hoffmann – Schlipf/Schirmer 21:18, 21:14 – Spiel um Platz 3: Schmid/Preuß – Schlipf/Schirmer 21:8, 21:17 –Finale: Volkmer/Eichmann – Cesar/Hoffmann 21:17, 20:22, 15:12